Unterkünfte für die Radtour finden

© Albrecht E. Arnold / pixelio.de

Nach einem anstrengenden Tag auf dem Rad sehen sich viele Mountainbiker nach einer warmen, gemütlichen Unterkunft, um den Tag ganz entspannt ausklingen zu lassen. Bei geführten Mountainbike Touren ist das meistens schon mit inbegriffen. Wer allerdings eigenständig unterwegs ist, muss sich selbst ein Dach über dem Kopf suchen. Idealerweise wird sich vor der Tour informiert, am besten auf einem Gastgeberverzeichnis für Radler mit vielen Tourentipps.

Faktoren, die eine gute Radtour-Unterkunft ausmachen

Komfort

Bei der Suche nach einer Unterkunft sollte darauf geachtet werden, dass diese genügend Komfort bietet, um sich zu erholen. Wie gewöhnlich gibt es große Unterschiede in der Wohnlichkeit der Herbergen. Während es in einigen nur ein Bett und eine Dusche gibt, warten andere mit hervorragenden Restaurants und Bädern auf. Einige Unterkünfte bieten sogar einen Wellness Bereich mit Spa, Sauna, Massage und Whirlpool an, ideal also, um Muskelkater vorzubeugen und Verspannungen vom langen Sitzen auf dem Fahrrad entgegenzuwirken.

Lage

Viele Hotels und Herbergen sind direkt an den Radwegen gelegen, somit muss kein Umweg gefahren werden. Durch die Lage in den Bergen wird dem Radfahrer häufig ein toller Ausblick geboten.

Jahreszeit und Schwierigkeit der Strecke

Natürlich hängt hier auch vieles von der Schwierigkeit der Strecke, aber auch der Jahreszeit, ab. Ist eine Strecke recht anstrengend, oder durch die feucht-nasse Jahreszeit auch mit Matsch auf den Wegen zu rechnen, sollte eine Unterkunft mit Dusche im eigenen Zimmer gewählt werden. Im Sommer bei einer einfach gehaltenen Strecke spricht aber auch nichts dagegen, auf einem Zeltplatz mit eigenem Zelt zu übernachten.